Infos

Wir sind ein junger Verein, der sich engagiert dieser tiefgründigen Kampfkunst der Achtsamkeit einen Platz in Österreich zu geben. Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene, männlich oder weiblich, Jugendlich, Erwachsen oder Senioren alle Teilnehmer üben miteinander, um sich gegenseitig zu helfen und sich in der jeweiligen Entwicklung zu unterstützen. Es werden auch Seminare mit fortgeschrittenen Instruktoren und Meister des I Liq Chuan aus aller Welt durchgeführt. Jeder Schüler hat die Möglichkeit, Prüfungen gemäß des I Liq Chuan Leitfadens zu absolvieren, um sein Wissen zu festigen und zu zertifizieren.
Über uns

I Liq Chuan Austria ist eine offiziell zertifizierte Kung Fu Schule der CFILCA (Chin Family I Liq Chuan Association), die an mehreren Standorten in Wien Trainingsmöglichkeiten bietet.

Die Mitgliedschaft im Verein "I Liq Chuan Austria - Kampfkunst der Achtsamkeit" ermächtigt zur Teilnahme an Trainingseinheiten an allen Standorten des Vereins in Wien.
Schüler, Studenten und Senioren erhalten -30% Rabatt.

Es stehen mehrere Zahlungs-Optionen zur Wahl:

Regulär   /   Ermäßigt (für Schüler, Studenten und Senioren)

  • Monatlich       €   50,-   /   €   35,-
  • Halbjährlich   € 250,-   /   € 175,-
  • Jährlich           € 400,-   /   € 280,-

Man muss kein Mitglied im Verein sein, um an Trainings teilzunehmen.
Einzelne Trainingseinheiten kosten € 20,- (€14,- Ermäßigt) und können vor Ort bar bezahlt werden. 

ILCI Liq Chuan ist eine chinesische Kampfkunst die 1976 von Chin Lik Keong in Malaysia gegründet wurde. Als ein System von I (Geist) und Liq (Körper), entwickelt aus dem Neijia Kung Fu (den innereren Stilen, der chinesischen Kampfkünste), betont I Liq Chuan die Entwicklung der internen Kraft durch geistige Haltung und Bewusstsein. Sein Sohn Sam F.S. Chin hat das System strukturiert, organisiert und zunächst in den USA 1992 eingeführt. Seitdem wurde unter der Leitung von Meister Sam Chin das System in Russland, Australien, Italien, Deutschland, Österreich, Polen, Norwegen, England, Lettland, der Ukraine, Weissrussland, Japan und in anderen Ländern auf der ganzen Welt verbreitet.

 

"I Liq Chuan ist eine Kunst der Selbstwahrnehmung basierend auf Tai Chi und Zen Philosophie. Es ist die Kunst, die Natur zu erkennen, wie sie ist. Deshalb müssen wir wissen, wie wir an das Lernen von I Liq Chuan herantreten, basierend auf Philosophie, Konzepten und Prinzipien. Lernen bedeutet nicht bestimmte Techniken zu sammeln und nachzuahmen. Es bedeutet, die Grundsätze der Bewegung zu verstehen, geleitet durch Konzepte und immer zurückschließend auf die Philosophie. (...) Dadurch, dass die in I Liq Chuan verwendete Terminologie eine andere Bedeutung haben kann, als allgemein verwendet, sollte der Schüler ohne Vorurteile und mit einem aufnahmebereiten Geist an die Kunst herantreten."

Erster Linienhalter des I Liq Chuan
- - Sam F.S. Chin

Young SijoI Liq Chuan wurde von Chin Lik Keong begründet. Er studierte Kampfkunst bei mehreren Meistern. Bei Sifu Lee Sum trainierte er den Lee Style, bei Sifu Len trainierte er Phoenix Eye (das schlagen der Meridian-Punkte) und sein letzter Sifu war Lee Kam Chow, bei dem er die Ausbildung in dem Stil Feng Yang Lu Yi absolvierte, auch Hsing-I Bagua oder Liew Mun Pai genannt.

Chin Lik Keong war ein begnadeter Kampfkünstler und war für sein einzigartiges Können bekannt. 1968 fragte Kong Siew San, ein weiterer Schüler von Lee Kam Chow, ob Chin Lik Keong nicht in seinem Haus unterrichten möchte. Kong Siew San hat einige Leute eingeladen und die erste Gruppe wurde gebildet. Die Fähigkeit, Techniken verschiedener Kampfkunst-Stile zu Grundprinzipien zusammenzufassen, brachte Chin Lik Keong in den frühen 1970er Jahren den Respekt seiner Kollegen ein, und die Anerkennung als ihr Sifu.

Um sein Können zu demonstrieren, zeigte er wie man mit der Energie oder der Kraft des Gegners umgeht, statt eine Technik zu trainieren. Meister Chin Lik Keong’s Lehre wurde bekannt als die "Meister Kunst", aufgrund seiner Fähigkeit durch seine Berührung erfahrene Kampfkünstler zu höheren Stufen ihrer Fähigkeiten zu führen. Im Laufe der Jahre des Trainings und der Betrachtung seines Könnens, realisierte Meister Chin Lik Keong die Grundlagen der natürlichen Bewegung des menschlichen Körpers. Er hatte sich über den Stil hinaus weiterentwickelt. Er erkannte die Essenz, die gleichzeitig in allen Stilen vorkommt, und doch kein Stil ist; das war etwas Neues. Ein neuer Ansatz für verfeinerte Bewegungen basierend auf Empfindlichkeit, Aufmerksamkeit und den Grundlagen der natürlichen, ausgewogenen Koordination. Er hatte nie vor, der Gründer eines neuen Systems zu werden, aber sein Einblick in die Macht der Aufmerksamkeit und des Wissens, machte diese grundlegenden Prinzipien zur zentralen Idee seiner Lehre. So wurde zwangsläufig in eine neue Methode entwickelt, mit einer einzigartigen Zusammenstellung an Prinzipien, Strategien und Taktiken. "Schaue nicht auf die Bewegung."  pflegte er zu sagen: "Achte auf das Prinzip hinter der Bewegung."

 

"Schaue nicht auf die Bewegung.
Achte auf die Idee hinter der Bewegung ".

Großmeister Chin Lik Keong

 

Was 1968 als Trainingsgruppe begann, entwickelte sich ab 1973 zu einer kleinen Kampfkunstschule in Kong Siew San’s Haus und von Sifu Chin Lik Keong unterrichtet. Kong Siew San brachte um diese Zeit herum Wong Choon Ching in die Schule, der sich schnell zu einem engagierten Studenten und Unterstützer von Sifu Chin Lik Keong wurde. Wong Choon Ching war Direktor einer örtlichen High School in Kuala Lumpur. Er half dabei den Kampfkunst-Unterricht von Kong Siew San’s Haus in die Turnhalle seiner Schule umzuziehen.

Wong Choon Ching erkannte die Wichtigkeit Chin Lik Keong’s Lehre zu bennen, um diese von den Stilen, die sie beeinflusst haben, klar abzugrenzen. Chin Lik Keong’s Weg zur Meisterhaftigkeit war originell, innovativ, und sein eigener. Seine Schüler verstanden und schätzten das, deswegen unterstützten sie ihren Sifu bei der offiziellen Namensgebung. Um die Essenz des Stils zu erfassen, schlug Wong Choon Ching vor, dass die zentralen Ideen des Bewusstseins (I) und der Stärke (Liq) namensgebend für Großmeister Chin’s Lehre “I Liq Chuan” sein sollen. In den folgenden Jahren wurden verschiedene Zeitungsartikel über Chin Lik Keong und I Liq Chuan veröffentlicht, und einige seiner Studenten nahmen an Kampfkunst-Turnieren teil um I Liq Chuan zu repräsentieren und den neuen Stil weiter zu etablieren.

Im Jahr 1976 wurde die “I Liq Chuan Association of Malaysia” gegründet, um die Lehre offiziell zu machen und um sich an die strengen öffentlichen Gesetze der damaligen Zeit anzupassen.Später begann Meister Chin Lik Keong morgens öffentlich im Park zu unterrichten, und tat dies bis an sein Lebensende.

Im Jahr 1991, zog sein ältester Sohn, Sam F.S. Chin, in die USA und begann, I Liq Chuan im Chuang Yen Kloster in Carmel, New York zu lehren. Großmeister Chin Lik Keong besuchte das Kloster mehrmals. Während dieser Zeit arbeitete er mit seinem Sohn zusammen an der Entwicklung der “21er Form”, der “Butterfly Form” und den Basisübungen. Nachdem Sam F.S. Chin den Lehrplan zu I Liq Chuan entwickelte und systematisierte, begann die Popularität des Stiles in den USA zu wachsen und erreichte auch mehrere europäische und osteuropäische Länder. Es war jetzt Chin Lik Keong’s Sohn, der mit seinen legendären Fertigkeiten, Studenten aus allen Ecken der Erde anzog. Das machte es Schülern aus aller Welt möglich, den Gründer Großmeister Chin Lik Keong zu schätzen und respektvoll zu würdigen.

Chin Lik Keong

Im Jahr 2009, beschloß Großmeister Chin Lik Keong, die Verantwortung als Gatekeeper / Linienhalter an seinen ältesten Sohn zu übergeben, hörte aber nicht auf zu unterrichten. Seine einfache, bescheidene Weise ließ die Menschen sich in seinem Haus willkommen fühlen. Regelmäßig fand der wöchtliche Unterricht in seinem Wohnzimmer statt, sowie der täglich durchgeführte morgens im Park. Großmeister Chin Lik Keong’s nahezu mystischen Fähigkeiten inspirierten Kampfkünstler aller Niveaus und Stile bis zu seinem Lebensende.

Großmeister Chin Lik Keong verstarb friedlich im Alter von 84, am 7. Juli 2014, dem gleichen Tag seiner Geburt. Jeden Sommer kamen I Liq Chuan Schüler aus aller Welt nach Malaysia um ihren Großmeister zu besuchen und in seinem Haus zu trainieren. 2014 kamen sie um dem Gründer ihrer Kampfkunst die letzte Ehre zu erweisen und sich von ihm zu verabschieden. In seinem Leben, sah er seine Kampfkunst wachsen, von einer kleinen Gruppe aus vier Personen, zu einem florierenden internationalen Netzwerk von Schülern heranwachsen, die die höchsten Fähigkeiten der Kampfkunst anstreben und an künftige Generationen weiter reichen wollen.

Sam ChinEnglischer Name: Chin Fan Siong / Sam F.S. Chin
Chinesischer Name: 曾 帆 祥
Geburtsdatum: 1. August 1954

Grossmeister Sam F.S. Chin ist der älteste Sohn des verstorbenen I Liq Chuan Gründers, Großmeister Chin Lik Keong.

Geboren in einer traditionellen chinesischen - malaysischen Kampfkunst - Familie, hat Meister Sam Chin sein Leben dem Erhalt der vollständigen Übertragung der ”Kampfkunst der Achtsamkeit” gewidmet.

Schon früh zeigte der junge Sam Chin die Wirksamkeit der Kampfkunst in einem Selangor (Malaysia) Vollkontakt Wettbewerb. Um zu vermeiden, im Wettbewerb gegen einen der Schüler seines Vaters anzutreten, entschied er sich eine Gewichtsklasse höher zu kämpfen und obwohl er viel leichter war als seine Gegner hat er den Superschwergewichts - Titel errungen.

Nach der Einführung der Kampfkunst seines Vaters in Australien, ist Sam Chin in die Vereinigten Staaten ausgewandert. Die nächsten 10 Jahre verbrachte er im berühmten Chuang Yen Kloster in Carmel, New York, wo er arbeitete und Kampfkunst lehrte. Dort ist er in die klösterliche Atmosphäre eingetaucht. Durch den direkten Zugang und die daraus entstandenen Freundschaften mit Dharma Meister und Gelehrten, hat Meister Sam Chins durch das Studium der buddhistischen Tradition seine Kampf Fähigkeiten vertieft. Meister Sam Chin wurde von vielen Einzelpersonen im Chuang Yen Kloster stark beeinflusst, einschließlich Ven. Ji Ru, Ven. Shen-Ming, Ven. Achan Tong und Ruey Teng Chen.

Bei der Teilnahme an einem Retreat für “Dynamische Achtsamkeit und Bewusstsein” unterrichtet vom thailändischen Mönch Ven. Achan Tong, ist Meister Sam Chin ein bedeutender Durchbruch gelungen. Er entwickelte die Fähigkeit, die Wechselwirkung zwischen Geist und Körper zu beobachten und realisierte, dass diese auf die Einfachheit und der Basis des Ursprungs zurückzuführen ist. Dies leitete seine Nachforschungen über den neutralen Weg ein, aus dem später “The Path of I Liq Chuan” entstand und 2016 schließlich zur Gründung von Zhong Xin Dao führte. Mit dieser durchdringenden Klarheit führte er Zen-Philosophie in die Kampfkunst seiner Familie ein. Meister Sam F.S. Chin begann die Prinzipien zu verfeinern, die grundlegende Körpermechanik und die sensorischen Erfahrungen, sowie ihre Beziehung zur geistigen Achtsamkeit zu durchschauen.

Während dieser Zeit arbeitete er mit seinem Vater um sein Verständnis weiter zu vertiefen. Gemeinsam verfeinerten sie die zugrunde liegenden Prinzipien, systematisierten den Trainingsprozess und entwickelten sowohl die “21er Form” sowie die “Butterfly Form” und die Basis-Übungen. Diese Zusammenarbeit brachte Sam Chin die vollständige Übertragung der Kampfkunst seines Vaters ein, als auch den Titel des Meisters und Mitbegründers von I Liq Chuan, im Alter von 42.

Während einige der früheren Schüler von Großmeister Chin Lik Keong weiterhin die ursprüngliche Variante von I Liq Chuan übten, perfektionierten Vater und Sohn weiterhin die Familien Kampfkunst unter der Führung von Meister Sam F.S. Chin.

Im August 2009, wurde Meister Sam Chin im Alter von 55 Jahren, offiziell von seinem Vater zum Gatekeeper / Linienhalter von I Liq Chuan ernannt. Seit seiner Zeit im Chuang Yen Kloster hat er die Kultivierung von Achtsamkeit in den I Liq Chuan Lehrplan integriert, da der Aspekt der Kultivierung eine immer größere Rolle eingenommen hat. Schließlich fand ein Wechsel statt, von der Kultivierung als Werkzeug für die Kampfkunst, zur Kampfkunst als Werkzeug für die Kultivierung. Jetzt, im Jahr 2016 hat es sich gezeigt, daß seine Methode der Kultivierung durch Kampfkunst Ausübung sich zu einer eigenen Disziplin entwickelt hat, was dazu führte dieses Verfahren zu definieren, einen Namen zu geben und Zhong Xin Dao zu gründen.

Zhong Xin Dao definiert und benennt die Idee Meister Sam Chins am treffendsten. Seinen Ansatz zum Lernen und Kultivieren, sowie sein Verständnis der zugrunde liegenden Prinzipien der Bewegung und der Natur. Das chinesische Wort Zhong steht für Zentrum / Mitte, Xin - für Herz / Verstand und Dao - für Weg. Meister Sam Chin hat oft über “den Weg” GM Sam FS Chindes Erlernens der tieferen Aspekte der Kunst seiner Familie gesprochen. Sein Hauptanliegen war immer darauf zu achten, dass seine Schüler und die Schüler seiner Schüler, sowie alle nachfolgenden Generationen in der Lage sein werden, die "höchste Fähigkeit" zu erreichen. Es ist seine Leidenschaft, die ihn zur Gründung von ​​Zhong Xin Dao führte um den Weg an sich hervorzuheben.

Meister Sam F.S. Chin setzt seine Lehre weltweit mit Workshops fort und lebt mit seiner Frau in Pleasant Valley, New York.

 

 

Übersetzungen / Interpretationen von Zhong Xin Dao

Chinesisch ist eine Sprache, reich an vielschichtiger Symbolik und Bedeutungen. Zhong Xin Dao als "Der Neutrale Weg” oder "Der Weg Der Mitte" zu übersetzen, wäre eine Trivialisierung. Hier eine Liste der anzuwendenden Interpretationen:

 

Zhong - 中 - zhōngZhong-Xin-Dao

1. Zentrum, Mitte, Inneres, Herz

2. Zentral

3. inmitten, im Prozess, im Verlauf, überall

4. moderat, durchschnittlich, vermittelnd

5. neutral

6. Treffer (Ziel)

7. zu erreichen

8. ins Schwarze treffen, das Ziel treffen, korrekt sein, erfolgreich zu sein

Xin - 心 - Xin

1. Verstand, Herz, Geist, Seele; Gedanken, Ideen

2. Aufmerksamkeit, Geist, Interesse, Absicht

3. Herz, verborgene Empfindung, Emotion, Gefühlszustand

4. Ernsthaftigkeit, Aufrichtigkeit, das wahre Herz

5. Sympathie, Herz, Rücksicht, großzügige Bereitschaft

6. Sinn, Mitte, Kern, Wesen, Antwort (eines Rätsels)

7. Herz, Verstand, Kern; Geist, Lebenskraft; innere Stärke, Mark

Dao - 道 -dao

1. Wort

2.Weg, Pfad, Straße

3. Verfahren, Weg

4. Art und Weise

 

NÄCHSTE TRAININGS

21Nov
21.11.2017 19:00 - 21:00
Training (4. Bez)
23Nov
23.11.2017 18:00 - 20:00
Training (2. Bezirk)
24Nov
24.11.2017 16:30 - 18:00
Training (22. Bez)
28Nov
28.11.2017 19:00 - 21:00
Training (4. Bez)

NÄCHSTE EVENTS

Keine Veranstaltungen gefunden

Newsletter

Folge uns

FacebookTwitterShare on Google+PinterestYoutubeInstagram

I Liq Chuan Austria

I Liq Chuan Austria

Kampfkunst der Achtsamkeit

Ein Verein der Sportunion Wien

Wichtiges

Trainingskalender     Intern

Impressum                FAQ

Kontakt                      Links

Nächste Trainings

21Nov
21.11.2017 19:00 - 21:00
Training (4. Bez)
23Nov
23.11.2017 18:00 - 20:00
Training (2. Bezirk)

Please publish modules in offcanvas position.